Arten von FBH für Balkenboden-Konstruktionen

Teil 2 - Arten von Fußbodenheizungen für Balkenböden

Sie haben also die Goldenen Regeln für Balkenböden mit Fußbodenheizungen gelesen, und Sie haben viel Marketing für Systeme gesehen, die behaupten, einfach zu verlegen zu sein.

Es gibt viele Arten von Systemen, einige sind eher für den Neubau, andere für Renovierungen geeignet. Einige erhöhen den Bodenaufbau erheblich, aber mindestens eines (OneBoard® von Continal®) fügt nur 4 mm hinzu. (Ja, nur 4 mm und darauf sind wir stolz!)

Welche Möglichkeiten gibt es also für Balkenböden und Fußbodenheizung? Ich hoffe, dass Sie mich entschuldigen, wenn ich mich an dieser Stelle auf die Continal®-Produkte konzentriere; denn mit dem größten Sortiment europaweit, kombiniert mit 20 Jahren Erfahrung von Zehntausenden von System-Installationen, verfügen sie über ein beachtliches Maß an Kompetenz.

Neubau - Strukturelles Fußboden-System

Die weitaus leichteste und einfachste Art, eine Fußbodenheizung auf einem neu gebauten Balkenboden anzubringen, ist die frühzeitige Planung und der rechtzeitige Einbau des Continal® OneBoard® Systems. Es handelt sich um ein 22 mm Strukturboden-System, das von TRADA vollständig getestet wurde und ersetzt die normalen 18mm Span- oder Sperrholzplatten, die normalerweise auf den Balken verlegt werden.

Das einzigartige Design von OneBoard® ermöglicht die Verlegung im Fischgrätenmuster, wie bei normalen 18 mm Platten. Es gibt keine komplizierten "Rücklauf" Platten, um die man sich sorgen muss, und die geringe zusätzliche Höhenvergrößerung (4 mm) kann leicht aufgenommen werden. Es gibt Nachahmerprodukte (solche Schmeicheleien), aber für einen Struktur- Boden muss es ein getestetes Produkt sein, das sich in der Praxis bewährt hat.

Aluminiumplatten-Systeme, welche oberhalb des Bodens befestigt werden

Wie in Teil 1 bereits erwähnt, habe ich Vorbehalte bezüglich der Sicherheit am Arbeitsplatz für Installationen von Platten-Systemen zwischen Balken-Konstruktionen. Dennoch haben sie ihren Platz, obwohl sie "altmodisch" sind. Eine andere Möglichkeit ist sie auf die Latten zu montieren, was jedoch zu einer Erhöhung der Bodenhöhe führt.

Und vergessen wir nicht die "Old-Tech"-Version (die glücklicherweise überholt ist), bei der vor der Verrohrung die Platten in eine gerillte Isolierplatte eingelegt werden. Laut Installateuren (und meiner eigenen Erfahrung nach) ist dies ein richtiges altes Palaver, das glücklicherweise inzwischen in die Geschichte eingegangen ist.

Es ist ein Missverständnis, dass dünne Platten nicht so leitfähig sind wie dickere Platten. Auf einigen Websites werden Sie "detaillierte" Beweise sehen, die behaupten, dass ihre 0,X mm starke Platte besser als jede andere ist. In Wirklichkeit ist der Unterschied gering, und die größere Frage ist, wie einfach die Platten zu verwenden und zu montieren sind.

Jedoch sollte bei der Verwendung von sehr dünnen Platten (0,4 mm und dünner) Vorsicht geboten werden, da diese schwer zu handhaben und zu installieren sind, weil sie sich ständig biegen. Wirklich dicke Platten (größer als 0,7 mm) haben aber auch ihre Probleme, wie z. B. das Quietschen bei der Erwärmung. Kein Kunde wird Ihnen dafür danken...

Das AluPlate™ Sortiment von Continal® umfasst neben der preiswerten "Trade"-Version auch das Premiumprodukt mit unserer QuikSnap™ Technologie, welche die Installation erheblich beschleunigt.

Aluminiumplatten-Systeme, welche unterhalb des Bodens befestigt werden

Sie arbeiten gerade an einem Renovierungs-Projekt und der endgültige Fußboden ist bereits verlegt, wenn der Kunde sich entscheidet, dass er doch eine Flussbodenheizung wünscht. Sofern Sie jedoch Zugang unterhalb des Bodens haben, bietet Ihnen Continal® eine einzigartige "von unten zu befestigende" AluPlate™ an.

Es wird an der Unterseite des Bodens verschraubt und das Rohr wird eingedrückt.

Kein System, welches von der Unterseite eines Bodens befestigt wird, ist einfach zu installieren, aber es bietet eine Lösung, wenn keine anderen Optionen zur Verfügung stehen; und glauben Sie mir, ich habe in meinen 20 Jahren in der Branche viele ausprobiert. Das Continal® AluPlate™ "von unten befestigt" ist meiner Meinung nach am einfachsten zu verwenden, weshalb wir es auch verkaufen.

Schwimmboden-Systeme

Sobald der Fußboden verlegt ist, sind die Optionen eingeschränkt. Es gibt viele Systeme auf dem Markt für Schwimmböden. Einige sind besser als andere, und einige sind geradezu haarsträubend. Erstens haben sie alle eine minimale Isolierung, so dass eine zusätzliche Wärmedämmung unter dem Fußboden installiert werden muss. Wenn jemand behauptet, dass das dünne System die nötige Isolierung bietet, dann laufen Sie schnell in die andere Richtung: Der Anbieter hat keine Ahnung.

Einige Schwimmboden-Systeme erfordern zwei Platten: eine Rücklaufplatte für die Ränder und eine gerade verlaufende Platte für die Zwischenräume. Continal® ist mit seinem innovativen SlimFix®, einem einseitig folierten Verbundplattensystem mit eingebauter Rückführung, marktführend.

Natürlich haben uns andere mittlerweile kopiert, was uns natürlich schmeichelt, aber viele der Nachahmer benutzen minderwertige Materialien aus EPS, welche brechen und abblättern.

SlimFix® ist jetzt für normale und niedrige Temperaturen erhältlich. Es gibt eine handelsübliche Version und schwerere Platten mit einer enormen Druckfestigkeit von 500 kPa, die in 18 mm oder 25 mm Stärke verfügbar sind.

Mit Systemen wie SlimFix® können Sie in der Regel einen Holzboden direkt auf die Platten verlegen, sofern die Stabilität und Stärke.

TileFix® ist die Lösung

Bei allen beschichteten Schwimmboden-Systemen kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn es Zeit ist, diese zu verfliesen. Es ist möglich, aber bei Primer und Spezialklebern sind spezielle Vorbereitungen erforderlich, die lange Trocknung- und Aushärtungszeiten zur Folge haben. Alternativ benötigen sie eine Abdeckung mit einer Sperrholz- oder einer Estrichplatte. All diese zusätzlichen Arbeiten bedeuten jedoch mehr Kosten und Zeitaufwand und können den Bauplan um Tage verschieben.

Aus diesen Gründen haben wir TileFix®, unser einzigartiges spezialisiertes Schwimmboden-System, entwickelt. TileFix® ist einfach zu verlegen und kann direkt mit normalem flexiblem Kleber verfliest werden: keine Grundierungen, kein Holzbelag, keine Aushärtezeit, keine versteckten Kosten und keine Verzögerungen.

Damit die Fliesen und Fliesenfugen nicht reißen, hat TileFix® eine extrem hohe Druckfestigkeit von 500 kPa schwerer Industriequalität. Im Vergleich dazu liegen die meisten Schwimmboden-Systeme im Bereich von 100 bis 300 kPa Druckfestigkeit, weshalb zusätzliche Schichten auf der Bodenplatte erforderlich sind.

TileFix® ist ein Begleitprodukt zu SlimFix®: Sie verwenden SlimFix® dort, wo Sie Holzfußböden oder Teppiche verlegt werden, und TileFix® für die gefliesten Bereiche. TileFix® ist ebenfalls für normale und niedrige Temperaturen erhältlich; und wie das Schwesterprodukt in 18 mm und 25 mm Ausführungen lieferbar.

Ein weiteres Ergebnis der Verwendung spezifischer Produkte für verschiedene Arten und Stärken von Bodenbelägen ist, dass es wesentlich einfacher wird, eine ebene endgültige Bodenbeschaffenheit zu erhalten. Zum Beispiel würde der dünnere 18 mm SlimFix®-18 für Holzböden verwendet werden, während der stärkere TileFix®-25 für eher dünne Fliesen geeignet ist. Hier zählen die Erfahrung und das Know-how ihres Fachhändlers.

Ultra-flache Systeme

UltraSlim™-15 ist eines der wenigen ultra-flachen Systeme auf dem Markt, die wirklich funktionieren. Diese hat unseren charakteristischen Einzelverbundplatten-Stil und ist für Nassräume wie Badezimmer geeignet.

Aber haben Sie wirklich nur 15 mm Spielraum? Könnten Sie es auf 18 mm strecken? Das dünnste System ist nicht immer das Beste, aber unsere technischen Verkaufsberater werden Ihnen eine ehrliche Auskunft geben, welches System für Ihr Projekt am besten geeignet ist.

Estrichplatten

Estrichplatten, die zur Aufnahme eines Fußbodenheizrohrs verlegt werden, gibt es schon eine ganze Weile. Normalerweise leisten sie hervorragende Arbeit, sind einfach zu verlegen und liefern gute Ergebnisse.

Continal's ThermoDEK™ hat eine unkomplizierte Nut- und Federverbindung, die eine einfache Verlegung ermöglicht. Diese Systeme sind für kleine Bereiche (z. B. einen einzelnen Raum) nicht besonders wirtschaftlich, da ihre hohe Dichte und ihr Gewicht relativ teuer zu transportieren sind, aber für eine ganze Etage oder ein ganzes Haus sind sie ein Volltreffer.

Estriche und Trockenmischung

In einigen europäischen Ländern ist die Abdeckung eines Bodens mit Estrich üblich. Wir sind jedoch weder davon noch von einem Latten- und Trockenmischsystem Fans.

Im Endeffekt ist es viel Arbeit, die jede Kosteneinsparung im FBH-System zunichtemacht; für einen Eigenbauer, der seine Arbeitskraft selbst zur Verfügung stellt, kann es jedoch zur Kostensenkung beitragen. Die Heizleistungen sind hoch, so dass sie auch bei schwer beheizbaren Immobilien Verwendung finden. Continal® kann Sie beraten, ob dies eine gute Option für ihr Projekt ist.

Bei so vielen Systemen, die mit einem Balkenboden verwendet werden könnten, ist es sinnvoll, sich frühzeitig von einem Unternehmen, das viele verschiedene Möglichkeiten bietet, fachkundig beraten zu lassen.

Wenn man das FBH-System frühzeitig plant und installiert, kann man auf einfache Weise den Luxus und die Effizienz einer Fußbodenheizung integrieren.

Glauben Sie nicht, dass Sie bei einem Renovierungsprojekt keine Fußbodenheizung einbauen können, denn moderne Systeme werden für eine einfache Installation in einer Reihe von Projekten hergestellt.

Aber bitte lassen Sie sich fachkundig beraten und wählen Sie ein seriöses Unternehmen. Das System kostet eventuell etwas mehr, aber Sie werden Zeit sparen und einen zufriedenen Kunden haben.